Skip to main content

Die Feier der Liebe

Die Feier von 15, 25, 30, 40 Jahren Ehe und die Feier einer goldenen Hochzeit führte sieben Ehepaare im Gottesdienst zusammen, um auf ihre Liebe zurückzublicken. Die Liebe ließe sich schwer in Worte fassen. Man könne sich dieser Dimension nur auf symbolischer Ebene nähern. Das wohl bekannteste Symbol für die Liebe sei das Herz. Pfarrer Heinrich Weber erklärte in seiner Predigt, dass das Herz eben das Organ sei, welches wir jede Minute unseres Lebens besonders intensiv spüren könnten. Die Ehepaare öffneten ihr Herz füreinander, sowie Gott ein Herz für uns Menschen hat. Das Ehejubiläum zu feiern heiße deshalb, sich dankbar zu erinnern, dass wir nicht nur von der Liebe füreinander leben, sondern auch von der Nähe und Zuwendung Gottes. Diese lasse sich nicht nur im Sakrament der Ehe spüren, sondern in jeder Feier der heiligen Messe. In diesem Sinne dankten die Eheleute Gott im gemeinsamen Gebet für seine liebende Begleitung.
Nach dem Gottesdienst überreichte Pfarrer Weber ein Herz mit der Aufschrift „Schön, dass es dich gibt.“ Im Namen des Pfarrgemeinderats übergab Dr. Johannes Stettner den Jubelpaaren eine Rose als Symbol für ihre Liebe. Im Anschluss wurde die Feier mit einer Einkehr ins Gasthaus Karpfinger abgerundet.

Aiterhofen

  • Aufrufe: 1967
Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.