Skip to main content

Ministrantinnen und Ministranten – ein Dienst an Gott und den Menschen

Der Begriff „Ministrant“ stammt aus dem Lateinischen und bedeutet übersetzt „Diener“. Indem die Ministrantinnen und Ministranten während der heiligen Messe dem Pfarrer helfend zur Seite stehen und andächtig den Gottesdienst mitfeiern, verrichten sie ihren Dienst an Gott und den Menschen. Im Vorabendgottesdiensts zur Aufnahme der neuen Ministrantinnen und Ministranten erklärte Herr Pfarrer Weber, dass gerade in den Gesten der Liturgie dieser besondere Dienst zum Tragen kommt. Wie sich Gott in seinem Sohn Jesus Christus uns Menschen zugeneigt hat, so verneigen sich die Ministrantinnen und Ministranten vor dem Kreuz. Damit offenbaren sie ihre Bereitschaft, in jedem Menschen Christus zu erkennen. Denn Jesus sagt: „Was ihr für einen meiner geringsten Brüder und Schwestern getan habt, das habt ihr mir getan.“

Pfarrer Weber freut sich, fünf neue Ministrantinnen und Ministranten begrüßen zu dürfen. Jeremias Fink, Franziska Richter, Anton Rust, Emma Seitner und Daniel Zwickl haben sich bereiterklärt, Gott durch ihr Leben zu dienen. Nach dem Schlussgebet dankt Pfarrer Weber Fr. Silvia Sagstetter als Ministrantenbeauftragte der Pfarrei, unterstützt von H. Manfred Sagstetter, Mesnerin Doris Bräu und den Oberministranten. Herzlich gedankt wird ebenso denjenigen Ministrantinnen und Ministranten, die ihren Dienst beenden: Elias Prasch (10 J.), Alexander Breu (8 J.), Marina Weiß (8 J.), Selina Weiß (6 J.) und Lena Ernst (9 J.) wurde eine Urkunde und ein Präsent überreicht.

Aiterhofen, Geltolfing

  • Aufrufe: 1593
Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.